Verkehr droht zu kollabieren

Im letzten Planungsausschuss für das Pionierviertel habe ich mich für den Stopp der Detailplanung im Pionierviertel eingesetzt. Bevor wir nicht die Auswirkungen der B14 Sanierung kennen darf am Projekt Pionierviertel nicht weitergeplant werden.

Verkehr ist in Klosterneuburg ein wichtiges Thema und steht vor allem bei der Entwicklung des Pionierviertels im Vordergrund. Die bevorstehende Sanierung der Hangbrücke – B14 / Heiligenstädter Straße auf Wiener Gemeindegebiet sowie die Einführung des Parkpickerls in Wien‐Döbling werden Auswirkungen haben. Hier muss Klosterneuburg erst die genauen Rahmenbedingungen kennen.

Fakten für die richtige Entscheidung

Die Entwicklung des Pionierviertels, ein rund 12 Hektar großes Areal im Industriegebiet Klosterneuburgs, stellt seit 2014 eine der Hauptaufgaben für NEOS in der Stadtplanung dar. Neben zahlreichen Qualitätskriterien für den neuen Stadtteil ist mir das Thema Verkehr und die Abschätzung der künftigen Verkehrssituation ein wichtiges Thema. 

Zurzeit wird zwischen dem Stift und Stadtgemeinde ein umfassender Raumordnungsvertrag ausgearbeitet. Eine Entscheidung über die Realisierung dieser Pläne kann nur getroffen werden, wenn die Verkehrsproblematik im Vorfeld geklärt ist.