Bericht Happyland

Neuer Geschäftsführer, seit 01.01.2018, ist Herr Hr. Mag. Wolfgang Ziegler.
Wiederum wurden hohe Verluste ím Jahr 2017 in der Höhe von 1,2 Mio. gemacht. Für das Jahr 2018 sind neue Investitionen von 699.000,- geplant.

Zusätzlich ist jetzt klar, dass die Wärmepumpe, welche Kosten von ca. 410.000 EUR verursacht hat, schlecht geplant wurde und möglicherweise sogar komplett unnötig ist.

Grobe Planungsfehler bei der Lüftungsanlage

NEOS Wortmeldung: Warum Neuinvestitionen von 700.000.- JETZT, am 15.12. beschließen, wenn am 01.01. ein neuer GF kommt. Dann kann der neue GF das verantworten und kann sich nicht herausreden, dass er diese neuen Investitionen ja geerbt hat und dafür nicht verantwortlich ist.

NEOS Wortmeldung: Ein neuer Gymnastikraum um 350.000,-, obwohl das Happyland schwer verschuldet ist, geht gar nicht. Zuerst Schulden abbauen und dann wieder neue Investitionen tätigen, das nennt Neos wirtschaftlich denken. > NEOS: keine Zustimmung

WU Kennzeichen

Schreiben an den neuen Verkehrsminister wegen neuem Kennzeichen (KB)

NEOS Position: Das bleibt ein politisches Schauspiel, gerade jetzt vor der Landtagswahl.

> Enthaltung.

Umweltbundesamt

KLBG ist ein Entwicklungsgebiet in Bezug auf Kommunalsteuer Einnahmen. Antrag FPÖ dass der Bürgermeister alles unternimmt, dass Umweltbundesamt oder Teile davon nach KLBG übersiedelt. > Zustimmung

Kommunalsteuereinnahmen im Vergleich:

Kommunalsteuern Gmünd Horn KLBG
% von Gemeindebudget 23 % 16,7 % 7,3 %
Pro Kopf/Jahr € 600,- € 480,- € 200,-

NEOS Position: Ja zu Übersiedlung, jedoch sorge, dass auch dieses Thema der NÖ Landtagswahl geschuldet ist und dann doch nicht kommt.

BH -Gebäudekauf

Es gibt ein plausibles Nachnutzugskonzept des alten Rathauses. Daher ein JA zum Ankauf des BH Gebäudes, da es sehr günstig ist und ein modernes Bürogebäude. Die Nachnutzung des alten Rathauses wird im Zuge des neuen ÖEK unter Einbeziehung der Bevölkerung erarbeitet.

 

Foto zur Verfügung gestellt von: B Schlor